Arbeiten in der Werkstatt für behinderte Menschen

Die Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) in Oschatz ist eine anerkannte Einrichtung zur Durchführung von Maßnahmen zur Teilhabe am Arbeitsleben. 

„Ein kundenorientierter und partnerschaftlicher Dialog steht im Mittelpunkt unseres Strebens bei der Durchführung von Maßnahmen zur Teilhabe am Arbeitsleben.“

Gesetzlich sind die Leistungen in den Sozialgesetzbüchern IX und XII sowie der Werkstättenverordnung verankert.

Wir bieten Menschen, die aufgrund einer Behinderung nicht oder noch nicht auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein können, einen angemessenen und geschützten Arbeitsplatz, wenn die Voraussetzungen zur Aufnahme durch den Leistungsträger geprüft und genehmigt wurden.

Über 270 Menschen mit Behinderungen arbeiten in den verschiedenen Bereichen der WfbM und werden durch unsere Fachkräfte betreut und gefördert. 

Neben dem Finden von Arbeits- und Beschäftigungsplätzen liegen in der sozialen Betreuung, Begleitung und Förderung sowie in der Vorbereitung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt unsere Schwerpunkte.

Außerdem sichern wir mit arbeitsbegleitenden Maßnahmen und Freizeitangeboten eine optimale Förderung nicht nur der Arbeitsfähigkeit, sondern auch der persönlichen Entwicklung ab.

Hierzu stellen wir für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verschiedene Leistungsangebote bereit.